04.02.2021

Winterbekleidung auf „Bestellung“

Die WABe und die Familienbildungsstätte bieten einen alternativen Service zu geschlossenen Sozialkaufhäusern

Dagmar Offermann, Oliver Bielfeld und Armin Drack (v.l.) hoffen, dass das Angebot vielen Menschen helfen wird.
Dagmar Offermann, Oliver Bielfeld (Sozialarbeiter der Wärmestube) und Armin Drack (v.l.) hoffen, dass das Angebot vielen Menschen helfen wird. (Foto: Maribel Porras)

Aufgrund der aktuellen Corona-Einschränkungen sind viele Menschen nicht im Besitz von warmer Kleidung und auch die Sozialkaufhäuser der WABe in Aachen und Stolberg sind für den Publikumsverkehr geschlossen. Menschen, die zur Kundschaft der Sozialkaufhäuser gehören, sind davon besonders betroffen, da sie auf die preisgünstigen Waren angewiesen sind. „Verstärkt erreichen uns und die Evangelische Familienbildungsstätte im Martin-Luther-Haus Anfragen von Menschen, die dringend für sich und ihre Kinder nach warmer Kleidung suchen. Sie haben aktuell keine Möglichkeit, diese zu bekommen“, beschreibt Dagmar Offermann, Geschäftsführerin der WABe e.V..

„Wunschlisten“ durchgeben und Kleidung abholen

Also wurde aus der Not eine Tugend gemacht: Ein „Winterbekleidungs-Service“ wurde eingerichtet. Ab sofort können bedürftige Menschen sich montags, mittwochs und freitags zwischen 14.30 Uhr und 16 Uhr in der Wärmestube in der Frère-Roger-Straße 6 in Aachen melden und ihre Bedarfe an Winterkleidung benennen und dort nach Absprache abholen (Tel: 0241/ 47575820). Für Familien wird die Bestellung und Ausgabe von Kinderkleidung montags, dienstags und donnerstags zwischen 9 und 12 Uhr im Martin-Luther-Haus durchgeführt.
Die Mitarbeiter*innen der Einrichtungen geben die Wunschlisten an die Teams der Sozialkaufhäuser in Aachen und Stolberg weiter. Dort wird dann das gewünschte - soweit vorhanden - individuell zusammengestellt und an die beiden Einrichtungen geliefert. Die bestellten Waren können dann im Martin-Luther-Haus oder in der Wärmestube abgeholt werden. Aufgrund der besonderen Coronasituation sind die Waren nicht ausgepreist, sondern können gegen eine Spende – jeder gibt das, was er kann, wenn er kann – entgegengenommen werden.

Spenden sind immer willkommen

„Es sind Familien, die angesichts der aktuellen Situation in Bedrängnis sind, und ich bin sehr froh, dass sich jemand um diese Familien kümmert“, betont Armin Drack, Pfarrer und Vorsitzender des Gesamtpresbyteriums.

Funktionstüchtige, wärmende Kleidung wird immer gerne als Spende angenommen. Wer also entsprechende Kleidung abzugeben hat, kann diese nach vorheriger Terminabsprache in den Sozialkaufhäusern in Aachen und Stolberg abgeben. (Sozialkaufhaus Aachen - Tel.: 0241-9494067, sozialkaufhaus.aachen@wabe-aachen.de; Sozialkaufhaus Stolberg - Tel: 02402-9979099, sozialkaufhaus.stolberg@wabe-aachen.de)

 „Das Angebot des `Winterbekleidungs-Service` besteht solange der Lockdown anhält, solange wie die Sozialkaufhäuser geschlossen bleiben müssen“, sagt Dagmar Offermann.

 

Evangelische Familienbildungsstätte

in Trägerschaft der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen

Martin-Luther-Straße 16
52062 Aachen

Pädagogische Leitung
Karin Blankenagel

Telefon: 0241 / 5 15 29 49

E-Mail: info@efam-aachen.de

Das aktuelle Kursprogramm

Evangelisches Erwachsenenbildungswerk Nordrhein e.V.

Gütesiegel Weiterbildung